Rückblick

Berichte und Bildmaterial von vergangenen R/C Kunstflug-Veranstaltungen. weiterlesen »

Clubs & Verbände

Infos über Verbände und Clubs, die Retro Kunstflugtreffen und Wettbewerbe organisieren. weiterlesen »

Motorentests

Unter dieser Rubrik finden Sie interssante und teils historische Artikel über Modellflugmotoren. weiterlesen »

Retro-Klassiker

Alles über die berühmten Flugmodelle von damals, Testberichte, Bildmaterial und viele Infos. weiterlesen »

Sky News

Hier wird über neue ARF- Projekte von Sky Aviations, Germany berichtet. weiterlesen »

Home » Schmid`s R/C Sammlung

Reuter

Eingereicht


reuter_header

 

Die Fa. Fernsteuerungs-Spezialversand Rudolf Reuter, 6342 Haiger (Dillkreis), konzipierte ca. 1963 Bausätze für Fernsteuersender und -empfänger. Der Senderbausatz enthielt alle Teile für einen 2-Kanal Sender. Für eine Erweiterung konnten Ausbausätze bis auf 10 Kanäle geliefert werden. Das erste Modell des Reuter „Rehaton 10“ Senders war ein Handsender, bei dem 5 Stück 2-Kanal Steuerknüppel eingebaut waren.

Der Reuter Fernsteuerempfänger war modular aufgebaut wie der Graupner/Grundig Varioton Empfänger. Er besteht aus einem Superhet und 5 daran steckbare Zweikanal Schaltstufen.
Da der Selbstbau von Fernsteueranlagen trotz der sehr ausführlichen Anleitungen doch vielen Modellbauern Probleme bereitete, bot die Fa. Reuter auch Fertiggeräte an. Die Bilder zeigen den Rehaton 10/S Sender FS-153, den Superhet-Empfänger ( rotes Klebeband) und die Schaltstufen 1-2 bis 9-10.

Ab 1966 bot die Fa. Reuter auch eine Proportional-Selbstbauanlage unter dem Namen „Digilog“ an.

 

reuter01s

Reuter Rehaton 10 – ausgebaut auf 4 Kanäle

 

reuter02s

Reuter Rehaton 10 Kanal Sender

 

reuter03s

Reuter 10-Kanal Komplettanlage

 

reuter04s

Bedienelemente Rehaton 10

 

reuter_promotion1968s

Kommentar schreiben

Seien Sie nett. Halten Sie es sauber. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>