Versietron

versietron_header

 

Der Ingenieur Herbert Skornia, Fabrikation und Vertrieb, Hirschau /Opf., Hauptstr. 50, entwickelte Mitte der 50-Jahre eine preisgünstige Einkanalsteuerung. Der Versietron Handsender HS 100 war der erste industriell hergestellte und von der Bundespost mit der Zulassungsnummer IV D-F-512-109-56 versehene, zugelassene Sender in der Bundesrepublik. Die Maße des Sender wurden klein gehalten, damit man diesen ohne grosse Mühe überall mitnehmen konnte. Der Sender ist für Implulsbetrieb (Einkanalsteuerung) gebaut. Gesteuert wird mit der Druckknopftaste. Als Antenne wurde bei der ersten Serie eine 4-teilige Steckantenne von 2 Metern Länge verwendet.

Die ersten Sender wurden von unten geöffnet, um den Batteriesatz einzulegen.

Sensationell war der damalige Preis: Sender 40.- DM; Empfänger 36.- DM

1955 kostete eine Graupner Standard 10 209,50 DM, die Standard 20 85,30 DM und der Empfänger dazu 72,70 DM.

Heute handelt es sich bei den Geräten um ein gesuchte Sammlerstücke.

 

versietron01s
Versietron HS 100 Handsender

 

versietron02s
HS 100 Elektronik

 

versietron03s
HS 100 Batteriefach

 

versietron04s
HS 100 mit Heiz- und Anodenbatterie

 

versietron05s
Versietron HS 10 Empfänger

 

versietron06s
Versietron HS-10

 

versietron07s
Versietron HS-10

 

versietron08s
Versietron HS 100 Sender, 2. Serie

 

versietron09s
HS 100 Elektronik

 

versietron010s
HS 100 mit Heiz- und Anodenbatterie

 

versietron11s
Sender HS 100 und Empfänger HS 12

 

versietron12s
Empfänger HS 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert