luca sultan5 300

Diverse F3A Flugmodelle ab 1960

Hier unsere neue Rubrik, wir haben sehr viele Flugmodellfotos bei denen nur wenige Aufnahmen existieren. Hier gehts los:

Nagelneuer Sultan V

Hier der nagelneue Sultan 5 von unserem römischen Freund Luca Falivena. Das Flugmodell wurde aus einem PAF (Peter Adolfs) Baukasten gebaut. Als Antrieb dient ein moderner OS Max 55.AX. Perfektes Finish. Wir wünschen Luca viele Flugstunden mit seinem neuen Spielzeug. Danke für die Fotos.

luca sultan5 05

luca sultan5 01

luca sultan5 02

luca sultan5 03

luca sultan5 04

Eines der ersten RC1 Kunstflugtreffen in Bückeburg / Deutschland

Fotos von Günter Hoppe

hoppe bueckeburg67 01

hoppe bueckeburg67 02

hoppe bueckeburg67 03

Richard Schwab mit ‚Orion‘ 1976

Mein heutiger Fliegerkumpel Richard Schwab mit seinem ‚Orion‘. Dieses Kunstflugmodell wurde Mitte der Siebziger von einem kleinen Hersteller angeboten. Dies war Richard`s erster Kunstflugtiefdecker. Spannweite ca. 1,38 Meter, als Antrieb benutzte er damals einen OS Max 40RC. The aircraft was distributed by Webra at the time.

Heute fliegt er einen Komet.

orion
Richard 1976 in Kitzingen

 

richard
Richard September 2023 in Reutlingen

webra orion

Stefan Fink`s ‚Unlimited‘

Hier Fotos von Stefan Fink`s ‚Unlimited‘. Erster Einsatz 1993 mit Getriebe wegen 10ccm Zweitakt Hubraumbegrenzung. Spannweite knapp über 2m. Ab 1996 (Wegfall des Hubraumlimits) wurde der Getriebemotor durch einen Webra 120 ersetzt. 1997 hatte der Webra 145 sein Debüt in diesem Flieger beim Gewinn der Südafrika Nationals.

unlimited fink 01

unlimited fink 02
Heute hängt die Unlimited an der Decke des Deutschen Museums

unlimited fink 03

unlimited fink 04

F3A Weltmeisterschaft 1983 Pensacola

belgium team83
Die belgische Nationalmannschaft während der Kunstflug Weltmeisterschaft 1983 in Pensacola / USA. Von links nach Rechts: Alexandre Degotte mit seinem ‚Granat‘, Jean-Pierre Zardini mit ‚Sultan‘ und Gèrard Werion mit seinem Mixer-S (Design Yvon Werion) und in der Mitte der Teammanager Werion

Revolution’s

Günter Ulsamers Revolution Konstruktion, Fotos aufgenommen in der B-Kader Saison 89/90 in Wolfsburg. Fotograf Matthias Strieker

rainer01 1
Rainer Seubert mit seinem ewigen Starthelfer Günter Ulsamer und Revolution 2

 

rainer02 1
von links nach rechts: Günter Ulsamer, Rainer Seubert, Helmut Decker, Günter Ulsamer

 

rainer03 1
von links nach rechts: Rainer Seubert, Peter Uhlig, Günter Ulsamer, Helmut Decker mit Revolution

Fiat500 01 1

 

Fiat500 02

Fiat500 03
Dies ist ein selbst gebautes Kunstflugmodell aus 1980/81. Das Flugzeug wurde von dem italienischen Modellpiloten Franco Dal Bello konstruiert und gebaut. Franco taufte es „Fulginium“, benannt nach dem römischen Namen seiner Heimatstadt Foligno. Etwas später nannte er es ‚Okay‘.  Der stolze Erbauer war mit seinen Fliegerkumpels Sergio Bergantini und Mario Belloni fester Bestandteil des Teilnehmerfelds der damaligen italienischen Meisterschaft. Alle Modelle von Franco die er je gebaut hatte waren unten komplett rot lackiert. Fotos Cristiano Giostozzi

 

hechingengruppenfoto
Internationaler F3A Freundschafliegen in Liechtenstein 1985, Gruppenfoto. Fast die gesamte damalige deutsch /schweizerische Prominenz zu sehen. Gell Rainer, Du bist auch drauf. Foto Karl Bauer

 

condor bauerheim
Der Vorgänger vom Kompromiss: Kurt Bauerheim`s Condor von 1966. Angetrieben durch einen Super Tiger ST.60, Fernsteuerung Multiplex 101.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert